Schwerer Verlust für Gartenstadt:           Anton Welling ums Leben gekommen

Anton Welling, wenige Tage nach seinem Sieg im Einzelgartenwettbewerb 2015 - das letzte Foto mit ihm .
Anton Welling, wenige Tage nach seinem Sieg im Einzelgartenwettbewerb 2015 - das letzte Foto mit ihm .

Anton Welling, stellvertretender Vorsitzender der Gartenstadt Waltrop, wurde tragisches Opfer eines schweren Verkehrsunfalles auf der A42. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Welling befand sich mit einem weiteren Vorstandsmitglied auf der Rückfahrt von einer Veranstaltung des Bezirksverbandes. Antons Beifahrer erlitt schwere Verletzungen, konnte das Krankenhaus aber inzwischen voll genesen verlassen. Die Waltroper Gartenfreunde sind bis ins Innerste erschüttert und tief traurig. Ihre ganze Anteilnahme gilt den Hinterbliebenen, Gartenfreundin Maria sowie den Kindern und Enkelkindern.

 

Anton Welling war Gründungsmitglied der 1977 gegründeten Gartenstadt Waltrop. Dem Vorstand gehörte er allein 25 Jahre als Kassierer an und seit 2009 als stellvertretender Vorsitzender. Ebenso begeistert und qualifiziert, wie er sich in den Dienst des Vereins stellte, betrieb er, gemein­sam mit seiner Gattin Maria sein Hobby, das Gärtnern. Mehrfach wurde ihr Garten ausge­zeichnet, zuletzt in diesem Jahr. Der Siegerpokal sollte beim Herbstfest am 14. November übergeben werden. Die Veranstaltung wurde abge­sagt. Auch an den angesagten überregionalen Festen wird kein Vorstandsmitglied teilnehmen.

 

"Anton Welling hat sich mit großem, fundiertem Engagement und auf hervorragende Weise für die Belange des Vereins und seiner Mitglieder eingesetzt", sagte Gartenstadt-Vorsitzender Guntram Hahn. "Seine hilfsbereite, von Menschlichkeit und Toleranz geprägte Art brachten ihm die Anerkennung und Wertschätzung aller Vereinsmitglieder. Er hinterlässt eine Lücke, die nur schwer zu schließen sein wird."

 

Die Beisetzung fand unter großer Beteiligung der Gartenfreunde statt, darunter auch einer Delegation des Bezirksverbandes. Danksagung der Familie >>>